Vor kurzem ist die Verfilmung des Buches Seelen von Stephenie Meyer erschienen. Hier eine kurze Zusammenfassung und mein Fazit! Auf der Erde der Zukunft wurde fast die ganze Menschheit von den sogenannten Seelen besetzt. Diese außerirdischen Parasiten nisten sich in den Körpern ihrer Wirte ein und führen fortan deren Leben. Einige "freie" Menschen leisten zwar noch Widerstand und verstecken sich in entlegenen Bergen, Wüsten und Wäldern, aber diese Rebellen sind stark in der Unterzahl. Eine von ihnen ist die junge Melanie (Saoirse Ronan). Auf einem ihrer Streifzüge trifft sie auf Jared (Max Irons), in den sie sich unsterblich verliebt. Doch schon kurz darauf wird sie von einer sogenannten Sucherin (Diane Kruger) gefasst und von einer Seele vereinnahmt. Fortan teilt sie sich ihren Körper mit der Seele 'Wanderer', kämpft aber mit aller Kraft darum, nicht ganz verdrängt zu werden und ihren Geliebten wiederzufinden, der sich gemeinsam mit einer Gruppe von anderen freien Menschen in der Wüste versteckt hält. Aber nicht nur Melanie sehnt sich nach ihm, auch 'Wanderer', die Jared selbst nie getroffen hat, wird von Melanies Liebe übermannt und beginnt nun ebenfalls, tiefe Gefühle für ihn zu empfinden… 

 

Fazit: Von diese ganzen Buchverfilmungen bin ich meistens ja sehr skeptisch. Man liest das Buch findet es toll und entwickelt Fantasien im Kopf, wie z.B. die Hauptfiguren aussehen oder die kullisse ist. Da bin ich immer sehr entäuscht  wenn nicht alles so abläuft wie erwartet. :(  Trotz allem ist es ein relativ gut gelungener Film und ich würde ihm 6/10 Punkten geben. 

 

--> Trailer

 

Stream

Last Samurai

 

Captain Nathan Algren (Tom Cruise) ist aus der US-Armee ausgeschieden, weil er mit der Art und Weise, wie diese die Indianer behandelt, nicht klar kommt. Denn er liebt dieses Naturvolk und findet die Indianerkriege einfach nur abscheulich. Aus den Indianerkriegen ist er ernüchtert und deprimiert zurückgekommen. Sein Leben ist seit diesem Zeitpunkt ohne Sinn und Ziel und er hat sich dem Alkohol hingegeben, um diese schrecklichen Bilder und Albträume aus seinem Kopf zu vertreiben.

Eines Tages wird er von einer japanischen Delegation angeworben. Der japanische Kaiser möchte sein Volk der westlichen Welt annähern und benötigt Ausbilder für seine neue Armee. Der Preis ist verlockend und Algren stimmt zu, nicht wissend was ihn in Japan eigentlich erwartet. Die dortigen Truppen sind völlig unorganisiert und unfähig, sich gegen die aufständischen Samurai zu wehren oder diese gar zu besiegen.

Der Anführer der Samurai ist Katsumoto (Ken Watanabe), ehemaliger Lehrer des Kaisers, aber jetzt verstoßen, da er auf den uralten japanischen Traditionen beharrt hatte und seine Widersacher am Hof ihn diskreditiert haben. Er hat sich an die Spitze der Aufständische gesetzt um sich nicht kampflos der Bedrohung seiner Wertevorstellungen ergeben zu müssen.

Wie es kommen muss, verlangt der kaiserliche Hof ein viel zu frühes Eingreifen der neuen Truppen, die sehr nach US-Infanterie aussehen. Sie ziehen in den Kampf und werden, wie von Algren vorrausgesagt, vernichtend geschlagen. Im Zuge dieses Kampfes wird er gefangen genommen und in das Berglager der Samurai verschleppt. Dort muss er sich endlich mit seiner Vergangenheit, seinen Albträumen und dem fremden Leben auseinandersetzen. Am Ende findet er einen Weg zurück zu sich und seinem innerem Frieden.

 

Fazit: der beste Film von Tom Cruse ^-^ ich liebe diesen Film bitte, bitte schaut ihn auch an er ist wirklich sehenwert ;)

 

Trailer